Drucken

Im Turm der Nedlitzer Kirche befindet sich die Gruft mit den „Nedlitzer Mumien“. Die Gruft wurde von Herrn von Hake, damaliger Besitzer des Nedlitzer Gutes, mit hohem Aufwand im Turm der Kirche baulich eingerichtet. Er wurde dort bestattet und die Umgebungsbedingungen führten zu einer Mumifizierung des Leichnams. Herr Hake war zu seiner Zeit eine herausragende Persönlichkeit des politischen Lebens im Landkreis Jerichower Land und darüber hinaus. Sein Epitaph in der Nedlitzer Kirche dokumentiert seine Titel und Funktionen wie folgt:

Dies ist ein Ehren-Bau zum Andenken an den hochwohlgeborenen Herrn Robert Christian von Hacken, Seiner königlichen Majestät in Preußen gewesener Geheimer Ratskammerpräsident im Herzogtum Magdeburg, Amtshauptmann über Giebichenstein (bei Halle), Direktor des Kreises Jerichower Land und der Stadt Burg sowie Erbherr von Nedlitz. 

Am 31. Juli 2020 jährte sich der 300. Todestag von Herrn Hake. Corona-bedingt war zu dieser Zeit keine Feierstunde zu Ehren des großen Politikers und Gestalters unserer Region möglich. Wir planten deshalb eine solche Gedenkfeier am Sonntag dem 4.10.2020, einen Tag vor seinem Geburtstag. Neben kurzen Festreden wollten wir über das Leben von Herrn von Hake sowie die „Nedlitzer Mumien“ berichten. Zwischen und nach den Beiträgen war festliche Musik mit Trompete und Orgel geplant. Nach der Veranstaltung sollte zu Kaffee und Kuchen eingeladen werden.

Leider wurde die Veranstaltung mit Bezug auf die Corona-Regelungen vom Gemeindekirchenrat untersagt. Der Förderverein hat deshalb gemeinsam mit der Ortsbürgermeisterin, Frau Christine Becker, und der Heimatstube beschlossen, die Veranstaltung auf September 2021 zu verschieben. In der Hoffnung dass dann bezüglich Corona wieder größere Veranstaltungen möglich sind.

Die Volksstimme vom 19.9.2020 weist breits auf das Ereignis hin.