Förderverein Kirche St. Nikolaus Nedlitz

Nächste Termine

Sicher seit dem Bau des gewaltigen Querturms finden Vögel Ihre Nist- und Aufenthaltsplätze im Turm. Die Turmfalken haben die oberste Etage bezogen. Die typischen Schreie der Luftakrobaten gehören zum Kirchplatz. Aber nicht nur dort sind sie zu hören. Besonders wenn die Jungen gemeinsam mit den Eltern die Umgebung erforschen sind sie in ganz Nedlitz vernehmbar. Falkenkästen hat der Förderverein nach der Turmsanierung eingebaut. Und durch unser Vereinsmitglied Alfred Schwarz wurde eine Zwischendecke im Dachstuhl eingezogen, so dass die Tier ungestört bleiben. Wir sind nicht ganz sicher, aber es scheint, dass zwei Pärchen über die schmalen Fenster auf der Nord- und der Südseite den Turm bewohnen. Obwohl die Mitarbeiter des Naturschutz meinen, dass dies garnicht möglich wäre.

Tauben im TurmDer große Eulenkasten auf Westseite wurde gemeinsam mit dem Einbau der Schutzlamellen in den Turmfenstern installiert. Einmal war er bisher bewohnt und ein Jungtier wurde aufgezogen. Nun warten wir nach Jahren, dss wieder ein Neubezug erfolgt. Aber wir wissen auch, dass 2012 ein Eulenpärchen im unteren Turmbereich im Zwischenraum von Grablage und Fußboden des Mumien-Info-Raumes Quartier bezogen hatte. Leider ist der Jungvogel durch einen schmalen Spalt in das Innere der Kirche gelangt und dort verhungert. Das Tier wurde von uns zu spät bemerkt. Dieser Zugang wurde natürlich sofort verschlossen. Laut den Mitarbeitern des Naturschutzes ist in den letzten Jahren der Eulenbestand in unserer Region deutlich zurück gegangen. Aber das muss ja nicht ewig so bleiben.

In den Schallfenstern oben im Turm wohnen dann noch Tauben. Ein sehr gefährlicher Ort direkt unter den Falken. 2014 wurde eine Jungtaube dann auch vom Falken "fachmännisch zerlegt". Danach haben es die Eltern vorgezogen, sich ein anderes Quartier zu suchen.

Auszeichnung durch den NaBu

Mit unserem Vorstandsmitglied Mike Jandl wurden auch Themen zum Naturschutzes in den Verein getragen. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass neben den Nistkästen für die Turmfalken nun im Turm ein zweiter Eulenkasten sowie zwei Kästen für Fledermäuse angebracht wurden. Unterstützung bei diesen Arbeiten erhielt er vom Nedlitzer Alfred Schwarz. Die beiden Kästen für die Fledermäuse hat Jochen Rudolf angefertigt.

Die Aktivitäten waren mit dem NaBu abgesprochen. Anfang September besuchten deren Vertreter die Nedlitzer Kirche und überreichten zum Dank eine Plakette sowie eine Urkunde. Die Burger Volksstimme berichtet von diesem Besuch.